Spielvorstellung: Mari0

Mari0 (mit einer null anstatt eines Os) ist eine Mischung zwischen dem klassischen Super Mario Bros. und dem Spiel Portal. Zusammengefasst bedeutet das, dass man den altbekannten Mario spielen kann, dieser aber vom Entwickler eine Portalgun in die Hand gedrückt bekommen hat. Diese kann er zwar im klassischem Modus, also den originalen Levels aus dem ersten Super Mario Bros. Teil, kaum benutzen, da diese Levels für einen Mario ohne Portalgun ausgelegt wurden 😀

Mehr Spaß macht da schon das vom Hersteller mitgelieferte Portal-Mappack, mit dem man ein paar Rätsel lösen darf, die in einer Portal-ähnlichen Umgebung stattfinden. Dabei trifft man auf die schon bekannten Lichtbrücken

Laserstrahlen

sowie natürlich die Gele, die die Umgebung beeinflussen können.

Wem diese Level nicht genug sind, können auch eigene Mappacks erstellen und DLCs aus dem Internet herunterladen. Noch mehr Spaß bietet der integrierte Multiplayer, mit dem bis zu 4 Spieler an einem Computer spielen können. Dafür können sie Gamepads anschließen und auf einem Bildschirm zusammen Rätsel lösen. Ein Netzwerk Multiplayer ist in Arbeit, aber in der aktuellen Version 1.6 (Stand: 7.4.2012) noch nicht implementiert.
Das Spiel ist stilistisch in klassischer SMB-Grafik gehalten, technisch sind nur wenige Unterschiede zum originalen SMB zu erkennen. Unterschiede sind nur selten zu erkennen, bspw. kann man in Mari0 auch wieder nach links zurück, oder im Portal-Pack wird die Zeit nicht gezählt.
Wem die normale Grafik nicht ausreicht, der kann auch sogenannte Shader einschalten, die die Grafik ein wenig modifizieren. Auch kann der Spieler seinen Charakter verändern, indem er Farben ändert oder Mario Hüte aufsetzt.

Gameplay

Die Steuerung ist frei wählbar. Die Portale kann der Spieler mit der Maus platzieren, so wie man es aus dem originalen Spiel gewohnt ist, also mit linker und rechter Maustaste. Ansonsten ist es ein normalen Jump & Run-Spiel: Vier Tasten für die Richtung, eine Taste zum springen und eine Taste zum rennen und schießen(Feuerblume).
So ist es ziemlich einfach, die Standardlevels zu meistern. In der ersten Version war leider ein Bug im Portal-Mappack, der den Spieler daran hinderte, das Level erfolgreich zu beenden, wenn man keine Cheats verwenden möchte. Dieser Fehler ist in der aktuellen Version allerdings wieder berichtigt, was bedeutet, dass ihr das Spiel komplett durchspielen könnt 😉

Sonstiges

Leider kann das Spiel auf einigen Rechnern ein paar Probleme verursachen: So kann es auf PCs mit nur einem Prozessor-Kern zu Grafikfehlern kommen und teilweise startet das Spiel nicht(kann durch ein simples Update des Betriebssystems behoben werden).
Das Spiel ist kostenlos und ohne Werbung zum Download erhältlich, es ist ein sogenanntes Indie-Spiel. Des weiteren ist das Spiel fast plattformunabhängig, da die Bibliothek, für die das Spiel geschrieben ist, für die wichtigsten Betriebssysteme erhältlich ist, und das Spiel an sich Open-Source ist, d.h. der Quellcode des Spiels ist frei einsehbar.

Wertung

Grafik 6/10
Das Spiel ist passend im Mario-Stil gehalten, auch die Portal-Welt ist passend aufgebaut. Ob das gefällt, muss jeder für sich selber wissen, es ist Geschmackssache.

Sound 4/10
Die Musik ist ganz klassisch die Super Mario Musik (mit Ausnahme eines Cheats), also nichts besonderes. Diese ist aber möglichst originalgetreu umgesetzt, deswegen trotzdem noch 4 Punkte.

Gameplay 9/10
Durch die vergleichbar einfachen Levels kann das Spiel ziemlich schnell durchgespielt werden. Die frei erhältlichen Mappacks erweitern das Spiel aber ungemein, wodurch man stundenlangen Spaß haben kann.

Steuerung 8/10
Bei einem J&R-Spiel nicht weiter kompliziert, nur beim Multiplayer eventuell ein wenig kompliziert, da alle Spieler am selben Rechner sitzen müssen.

Langzeitspielspaß/Story 7/10
Eine Story gibt es ja nicht 😀 aber durch die DLCs kann das Spiel auch über längere Zeit Spaß machen.

Gesamt 6,8

Fazit/Eigene Meinung

Das Spiel macht viel Spaß, nur wird der Spielspaß durch die etwas schlechte Performance auf sehr alten PCs zu Qual. Solche Computer werden allerdings kaum noch verbreitet sein, da das Spiel selbst auf meinen Rechner in Wine noch läuft. Für Mario und/oder Portal-Fans ist das ganze aber ganz klar ein Muss und kann auch “Nicht-Fans” viel Spaß machen, grade durch die DLCs.
Das Spiel kann auf der Internetseite des Entwicklers http://stabyourself.net kostenlos heruntergeladen werden.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: