Es wird Sommer!

Okay, meine Wochenendsplanung ist hin, also schreibe ich mal wieder über etwas aktuelles 😉 Es wird Sommer!

Und kaum sind draußen 20°C, kommen gleich wieder die ersten genialen Typen an:

“Hey, hast du Lust, mit uns zum Strand zu kommen? Wir wollen heute da und da hingehen und am Strand grillen!”

Ich schaue von meinem Mathebuch auf. Während die kleinen Kinder auf dem Schulhof Krach machen, versuche ich nämlich für den anstehenden Test zu lernen.

“Wann währe das denn…” sage ich ein wenig müde.

“Ach, heute um 14 Uhr…”

Hm, ich habe um 3 Uhr Nachmittags Schluss, und das weiß er. Mal sehen ob ich das schaffe.

“Äh, nein, eher nicht. Um zwei sitze ich noch im Deutsch-Unterricht…”

“Du bist so ein Spießer! Was passiert denn wenn du einmal schwänzt?” meckert er und haut ab, ohne eine Antwort abzuwarten.

Memo an Gehirn: Such dir deine Freunde besser aus.

Als ich gerade wieder anfange, mein Mathebuch zu begutachten, höre ich wieder eine Stimme.

“Hey, du hast Lust, mit uns in Club zu kommen? Wo doch jetzt so Sommer ist und so.”

Klar, weil doch jetzt so Sommer ist, gehen wir in einen dunklen Club und machen Party.

“Nein, und du solltest dir eher ein Deutschbuch greifen.”

Das wollte ich sagen.

“Mal schauen. Am Samstag, wie immer?”

Das habe ich gesagt.

“Jo, also treffen wir uns Samstag am Alex? Super!”

Und wieder weg, ohne eine Antwort abzuwarten. Dabei haben wir noch locker zehn Minuten Pause, da braucht man nicht zu hetzen. Und wieso überhaupt Alexanderplatz? Das ist doch fast zwanzig Kilometer entfernt… Egal, mein Problem ist, mich davon zu entschuldigen.

Da fällt mir ein, dass ich noch für eine Geburtstagsparty von einer alten Klassenkameradin absagen muss. Ich zitiere mal kurz die Einladung:

Liebe/r ____________

Am ___________ feiere ich meinen Geburtstag. […] Wir werden grillen, baden gehen und viel Spaß haben. Bringt doch bitte Bier oder ähnliche Getränke mit. […] Kommt bitte nicht mit Auto, wir möchten nicht, dass ihr eure Autos vor der Tür stehen lassen müsst.

Wie ich Sauf-Partys liebe. Ich trinke nicht, und bade nicht gerne. Aber hey, es wird Sommer!

Man merkt es spätestens daran, dass wir wieder anfangen, auf dem Schulhof zu grillen und Würstchen zu verkaufen…

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: